Die andere Seite der Halbinsel Yucatan

Stadt – Kultur – Strand

Die perfekte Mischung für uns. Wir starten mit Izamal – bedeuted im Mayathan „Ort der Leguane“. Die gelbe Stadt. Alle Fassaden sind leuchtend gelb gestrichen. Im Stadtzentrum thront das Convento de San Antonio de Padua. Ein hübsche und ruhige Stadt. Wir laufen durch die schönen Strassen, geniessen die Atmosphäre am frühen Morgen – ohne Hektik. Für Mitte Februar ist es mit 34 Grad schon sehr heiß, die Luftfeuchtigkeit bei 95 %. Im Sommer möchten wir hier nicht sein. Weiter nördlich am Meer nahe Progreso finden wir einen wunderschönen Platz direkt am Strand, unter Palmen und Palapas, ganz für uns alleine. Wir genießen diese Einsamkeit, ohne Menschenmassen. Zu weit für die Reisebusse. Strandleben a la Robinson nur für uns und 3 Hunde die auf uns aufpassen. Im Gegensatz zum Landesinneren ist es hier windig und fast kühl, sehr angenehm. Jeden Morgen entscheiden wir: OK una noche mas.  Aber irgendwann geht’s dann doch weiter. Uxmal liegt auf dem Weg Richtung Nord Westen. Die Strassen in Yucatan sind hervorragend – ohne viele Topes – insofern kommen wir gut voran.

Entlang der „Ruta Puuc“ trifft man auf Uxmal, Kabáh, Sayil, X-Lapak und Labna – und ihre zahlreichen archäologische Fundstätten im architektonischen Puuc Stil. Säulen und glatte dichte Mauern die im oberen Bereich mit Friesen verziert sind. Simse, Verzierungen aus bearbeitetem Stein den Regengott Chaac findet man überall. Anders als die anderen Maya Ruinen die wir bisher gesehen haben. Wir übernachten auf dem Parkplatz an den Ruinen von Uxmal und besichtigen, nach einer kalten Nacht, am nächsten Morgen entspannt die sehenswerten Ruinen.

Izamal – „Ort der Leguane“
Früh morgens – die Stadt erwacht
Convento de San Antonio de Padua
.

 

 

.
Die gelbe Stadt
.
.
.
Platz unter Palmen
Fast wie bei Robinson Crusoe
Kommt da was zu fressen aus der Tür?
Kräftige Brise
Herrlich, weit und breit nix und niemand
.
Frühstück mit Ausblick
Location Location
Alles für uns
Templo del Adivino – Pyramide des Wahrsagers
Mayastadt Uxmal
Schwalben fühlen sich hier wohl
Figuren Regengott Chac
.
Cuadrangulo de las Monjas
Das Taubenhaus – Casa de las Palomas
.
Monumental massiv
.
.
Nicht zu viele Besucher – Uxmal
Grabstein
.
.
Die heutigen Bewohner
Uxmal – lohnt sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.