Alaska 2 Anchorage – Kenai

Anchorage 24 Grad. Eine monströse Einkaufstadt für gerade mal ca. 300.000 Einwohner, mit allem was man braucht oder auch nicht.
Kurzer Stop, ein paar Wanderungen … weiter geht´s.  Zum Turnagain Arm. Kleine Orte wie Hope in
atemberaubender Landschaft. Dann sind wir mitten im Lachs Wahnsinn. Der Salmon Run
hat begonnen. Alle sind auf dem Weg Lachse zu fangen. Bären und Menschen stehen an den Ufern
der Flüsse und Strände. An Flußmündungen wird nicht nur geangelt, sondern der Fisch per „Dip Netting“ aus dem Wasser geholt.
Man kann sich nicht vorstellen, welche Mengen, alleine an Lachsen, jeden Tag aus dem Wasser gezogen werden.
Jens hat plötzlich absolut keine Lust mehr zu angeln.
Wir nennen es Massaker, können aber das wunderschöne Stück Lachs, dass wir von einem netten Amerikaner geschenkt bekommen nicht ablehnen. Es schmeckt unerreicht. Wer einmal diesen Lachs gegessen hat, wird nie wieder einen Fisch aus der Zucht essen.
Homer ist Heibutt Capital. Die Landschaft ist fantastisch. Endlich wieder am Meer. Gletscher wohin man schaut. Strandleben im Kies am Homer Spit.
Auch in Seward geht es nur ums fischen. Wir hiken zum Harding Icefield, übernachten im Flussbett. Die Landschaft ist „breathtaking“. Rauh, grandios, einzigartig … wenn man nicht vorsichtig ist auch gnadenlos.

Manchmal scheint sogar die Sonne, dann wird es richtig warm. Wir haben viel Glück mit dem Wetter, da es kaum regnet – Ist halt nicht Teneriffa … .

Anchorage
Anchorage International Airport
Hope
Schöner wohnen – Hope Historical Village
Real people, real fish
Mein Platz, mein Fisch
Seward
Unser Platz im Flußbett
Homer
Blick auf die Bay und den Homer Spit
Homer City
Wer braucht einen Keller – Living in Homer
Sleeping Otter
Wooden Rig
Net Dipper
Massaker am Kalifornsky Beach
Vorher…
... nachher. Unser kleiner Anteil.
Abends in Homer
Mount Iliamna, Vulkan
Langer Abend in Homer, wird ja auch nicht dunkel.

 

Wednesday Meeting

Private Flugshow (zum ansehen Link klicken)

 

 

Ein Gedanke zu „Alaska 2 Anchorage – Kenai

  • 6. August 2017 um 17:27
    Permalink

    Unglaublich dass es doch noch ein paar Lachse in ihre Laichgründe packen und somit das Schlachten für die nächste Saison sichern. Petri Heil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.