Off the beaten track

Wir verlassen das Hochland in südöstliche Richtung. Xochicalco ist unser nächster Stopp. Der Highway führt weiter Richtung Acapulco. Obwohl noch 300 km entfernt, ist das Militär überall präsent. Wir haben entschieden Acapulco auszulassen, momentan eine der gefährlichsten Städte der Welt. Xochicalco (am Ort des Blumenhauses) ist ein friedlicher Ort ohne Menschenmengen. Hoch über einer Ebene liegt die festungsartige Ruinenstätte mit dem imposanten Tempel der „gefiederten Schlange“. Ein Museum mit toller Architektur und Ausstellungen gehört auch dazu. Wir haben diese archäologische Stätte für uns alleine. Nein nicht so ganz … es wimmelt von Echsen: Iguanas und Leguane. Grosse, kleine und bunte. Ein außergewöhnlicher Platz und wir verbringen hier eine schöne Zeit. Es ist heiß und schwül und jetzt geht es richtig los mit der Regenzeit. Wieder zurück auf 3.000m und im Norden, nähe der Stadt Toluca lockt ein Nationalwald, El Ocotal, mit Schatten und kühler Luft. Der Weg dorthin führt durch die Berge und durch kleine Bergdörfer. In Toluca planen wir einen kurzen Stopp bei Walmart. Dann fängt es an zu regnen. Was für Wassermassen … innerhalb von 30 min steht der gesamte Parkplatz komplett unter Wasser.  Ein Monstergewitter folgt. Wir schaffen es trotzdem zu unserem Wald. Ausreichend Bodenfreiheit hilft uns durch die Flut. Ein toller Pinienwald, es riecht gut, ist kühl und ruhig und wir genießen die Wanderwege und den kleinen Zoo. Jens und Silke aus RV leisten uns Gesellschaft und wir werden in ein Hunderudel mit 8 wilden Hunden aufgenommen. Zum Reisen gehört es auch, manchmal mit schwerem Herzen, von so schönen Plätzen Abschied zu nehmen.

Emiliano Zapata, Führer der mex Revolucion
Unser Dinner Platz …
… mit Aussicht
Xochicalco, Museum & Ausgrabungsstädte
Lohnender Trip
Warm ist es und schwül
watch your step
Wunderbare Aussicht …
… 360 Grad
.
Eierdieb mit Beute
Dschungel
Tempel der gefiederten Schlange …
… auch Quetzalcoatl genannt
Heute gehören uns die Ruinen fast alleine
Ständige Wegbegleiter
.
.
Steinmann
Fantastic 4
Im Museum
Sehenswert
Hat sich für uns schön gemacht

Watch this video, Catch the iguana

.
Ein super 3. Juni, das war ein schöner Tag
In den Bergen nicht das schlechteste Vehikel
Bergdörfer, weit ab
Regenzeit, Bodenfreiheit wichtig am EKZ
Am Ziel, der Nationalpark „El Ocotal“
Endlich „Wildlife“
Nebel am Morgen, kann kühl sein auf knapp 3.000 m
Siesta …
… oder beim Kontrollgang
… das Rudel immer nah
Schöne Tage mit Silke & Jens
Offene Türen, dank unserer Wachgesellschaft
Letzter Walk mit unseren treuen Begleitern! Danke „Pack“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.