Dia de los Muertos

… oder Allerheiligen oder Halloween

Aber den mexikanischen Feiertag mit den oben genannten zu vergleichen wäre absolut falsch. Der „Dia de los Muertos“ ist kein Trauerfest sondern ein fröhliches, farbenfrohes Fest zu Ehren der Toten. Die Seelen der Verstorbenen kehren an diesen Tagen zu den Familien zurück um sie zu besuchen. In der Nacht zum 1. November wird die Ankunft der gestorbenen Kinder erwartet, eine Nacht später die der Erwachsenen. Anschließend  findet der Abschied von den Verstorbenen auf den Friedhöfen statt. Dort wird gegessen, getanzt,  getrunken und Mariachi Bands spielen zu Ehren der Toten. Um Mitternacht ist dann für die Verstorbenen die Zeit gekommen ins Jenseits zurückzukehren. Das Brauchtum wurde 2003 von der UNESCO zum Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbe der Menscheit ernannt.

Soviel zu den Fakten.

Dieses Fest zu erleben ist einer der Höhepunkte unserer Reise durch Mexiko. Es ist einzigartig. Alles ist noch bunter. Die Straßen und Häuser werden mit Blumen (fast ausschliesslich mit der orangenen Studentenblume) geschmückt. Die Mexikaner feiern 3 Tage, Paraden der Catrinas, Skelette und Schädel in kreativen und vielseitigen Ausführung stehen überall, alle sind geschminkt. Es zeigt die Lebensfreude der Mexikaner und der Umgang mit dem Tod beeindruckt uns. Mal wieder überrascht und begeistert uns dieses Land. 

Doch bei aller Begeisterung … . Wir wollen einen Gegensatz  nicht unerwähnt lassen. Fast mitten drinn, in einem friedlichen zivilisierten Ort wurde um ca. 21:30 Uhr eine Frau mit 6 Schüssen ermordet … man sagt es war die Frau eines Drogenhändlers. 

Vorab 3 Videos …

Video Panteon Municipal

Video Mariachi San Miguel

Video Catrina Parade

.
Blumen an den Türrahmen – Orientierungshilfe für die nächtlichen Besucher
Wo kommen die vielen Blumen her?
Catrina
Überall Blumenverkäufer
.

 

Aufwendig dekorierten Ruhestädte
.
.
Zucker Skulls – Handarbeit
Alle auf der Strasse – friedlich und fröhlich
Aufwändige Schreine zu Ehren der Toten
.
Auf nächtlicher Friedhofstour
Kunstwerke für 2 Tage. 
… gebaut aus Körnern und Samen
Kruftbesuch gehört einfach dazu
Sancho Panza? Er lebt
Meins – Hände weg
Übrig gebliebene …
Warten auf den Bus…
Beitrag von National Geographic …
.
Adios Totenköpfe 🙂

 

 

Ein Gedanke zu „Dia de los Muertos

  • 17. November 2019 um 18:13
    Permalink

    Wahrlich sehr bunt und sehr laut 🙂
    Mit den Toten zu tanzen und zu speisen, hat was – obwohl es auch ein wenig gruselig ist…
    Passt auf euch auf
    Liebe Grüße aus der Heimat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.